Erhöhung der Vermittlungsgebühr

Ab dem 1.10.2018 wird unser größter Zuschussgeber, das Sozialreferat der Landeshauptstadt München, die Förderung einstellen, da aus vergaberechtlichen Gründen kein Zuschuss mehr an das Bayerische Zentrum für Transkulturelle Medizin e.V. vergeben werden kann. Wir haben jedoch den Zuschlag für die Ausschreibung von Dolmetscherleistungen ab dem 01.10.2018 erhalten und somit bleibt das Sozialreferat weiterhin unser Kooperationspartner.

Wir stehen jetzt vor der Aufgabe, die Kostenstruktur für unsere Dolmetscherleistungen neu zu ordnen. Für uns gilt weiterhin unser satzungsmäßiges Ziel, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  der sozialen und gesundheitlichen Regeldienste sowie der Kinder- und Jugendhilfe, der Frauen-, Sucht- und Flüchtlingshilfe und der Sozialpsychiatrie eine sprachliche wie auch kultur-vermittelnde Unterstützung anzubieten.

Um die hohen Qualitätsstandards nach dem Ausfall der bisherigen Förderung gewähren zu können, wird unsere bisherige Vermittlungsgebühr ab dem 1.10.2018 erhöht. Die Dolmetscherhonorare und die Fahrtkosten, die seit Januar 2006 nicht angehoben wurden, bleiben vorerst unverändert.

Die Freien Träger können die Differenz zwischen den bisherigen und den aktuellen Gebühren vom Sozialreferat der Landeshauptstadt München erstattet bekommen. Der Ansprechpartner in dieser Angelegenheit ist die Koordinationsstelle für Dolmetschertätigkeiten  im Sozialreferat.

Einrichtungen und Institutionen, mit denen Rahmenverträge bestehen, sind von diesen Änderungen nicht betroffen.

Bei Vereinbarung fester Abnahmekontingente können wir mit Ihnen vergünstigte Bedingungen vereinbaren. Bitte sprechen Sie uns dazu an.

 

Fortbildungen zur Arbeit mit GemeindedolmetscherInnen

Wir bieten Ihnen eine Reihe von Fortbildungsseminaren zum professionellen Umgang mit GemeindedolmetscherInnen und stellen Ihnen maßgeschneiderte Personalentwicklungsmaßnahmen zu interkulturellen Themen zusammen:

https://www.bayzent.de/weiterbildung/aktuelle-seminare/

 

Aktuell besteht ein Bedarf  an Dolmetscherinnen und Dolmetschern für folgende Sprachen:

  • Bulgarisch (w)
  • Polnisch (w)
  • Rumänisch (w)
  • Slowakisch (w)
  • Somali (m/w)
  • Thailändisch (w)
  • Tschechisch (w)
  • Ungarisch (w)

Bewerbungen mit entsprechenden Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Sprachzertifikate) bitte per Mail an

Frau Bohnhoff unter bohnhoff@bayzent.de